Auszüge aus dem Reparatur - Handbuch für Deutz-Schlepper  Sept.1956

Leistungsklasse Motortyp Kühlart
12 PS F1M414 Wasser
25 PS*) F2M414 Wasser
28 PS F2M315 Wasser
35 PS F2M417 Wasser
50 PS F3M417 Wasser

Kühlart                          Wasserkühlung

      Leistungsklasse    12 PS    25 PS   28 PS   35 PS   50 PS
Hauptkonstruktionswerte   a)

Motortype                   

 F1M414  F2M414  F2M315  F2M417  F3M417 
Gebaut ab/bis 1936-1950 ab 1937 1933-1944 ab 1940 ab 1936
Zylinderzahl 1 2 2 2 3
Zylinderdurchmesser  mm 100 100 120 120 120
Hub      mm 140 140 150 170 170
Gesamthubvolumen  cm3 1100 2200 3400 3845 5768
Verdichtungsverhältnis 22 22 18 18 19
Verbrennungsverfahren bei allen Deutz-Vorkammer
Leistung und Drehzahl
Dauerleistung        PS    12     25       28     35    50
Drehmoment bei Dauerleistung   kg*m   5,55    11,6     16,7    18,6   27,5
Nenndrehzahl   U/min   1550   1550   1200   1350   1300
max. Drehmoment  kg*m   5,8   12,1   17,0   18,8   27,5
zugehörige Drehzahl  U/min   1200   1200   1150   1150   1300
Höchstdrehzahl  U/min   1612   1612   1248   1404   1362
Niedr. Leerlaufdrehzahl  U/min   500     500   500   500    500
Verbrauchswerte
Kraftstoffverbrauch bei Dauerleistung   g/PS*h   205   200   200   200   195
nach 10-stünd.Schlepperbetrieb  kg   12-16     -   20-25   40   40-50
Schmierölverbrauch bei Dauerleistung  kg/h   0,05   0,07   0,1   0,8   0,1
nach 10-stünd. Schlepperbetrieb  kg   0,5     -   1,0   0,8   1,0
Schwungrad
Gewicht       kg   130   150   238   208   120
Schwungmoment  kg*m2   14   18,5   38   34   20
Durchmesser   mm   455   455   520   520   512
Breite              mm   150   182   225   205   186

a) Einbaumotor nur für Fremdschlepper

Leistungsklasse               12 PS       25 PS        28 PS   35 PS   50 PS
Tankinhalt              l       28       a)     75     90     110
Schmierstoff  Sortenbezeichnung
Sommer       SAE 30
Winter    SAE 20
Schmirölmengen    b)
im Motor              l    4,5  7,5  /  10    12    15    25
zwischen den Marken    l    1,2  1,3  /  1,3    2,5    2,5    4
Peilstababmessungen
  Maß a                 mm   337  337 / 149   331   194   285
  Maß b                 mm   320  320 / 132   286   148   250
  Maß c                 mm   12  12  /  12   28   14   15
Schmieröldruck
bei Höchstlastdrehzahl    atü     -      2     -     2     2
bei niedrigster Drehzahl   atü     -      0,8     -     0,8     0,8
Schmierölreiniger - Typ  Sieb Sieb/Spaltf.  Sieb  Spaltf.  Spaltf.
Kühlmittel  / Wasserkühlung
Kühlwasser-Menge im Motor l     4     5     9     7     12
Kühlwasser-Menge im Kühler l     5     5     12     17     18

 a) Einbaumotor nur für Fremdschlepper

 b) linke Spalte: bis Zyl.-Nr. 767995 (Kolbenpumpe)

     rechte Spalte ab Zyl.-Nr.767996 (Zahnradpumpe) 

So wird der Meßstab richtig vermessen! Die Maße für den Ölmeßstab bitte aus der Tabelle entnehmen

     

  

                   Einstellen der Kupplung

                            

 

 

Wo die Maße A und B zu messen sind, zeigt oben stehende Skizze

Einstellwerte
Leistungsklassen    12 PS     28 PS  35 PS             50 PS      

1)Abstand zw. Abschlußplatte und Ausrückfläche "A" mm

  30   43   44,5   18,5
Verschleißgrenze mm   41   60,5   34,5
1)Abstand zw. Grafitring und Ausrückfläche "B"   mm   11   8   3   3
Totgang des Kupplungsbendal mm   40 b)   20   20-30

 Kugellager

    20-30   

Einstellen der Vorderachse
Vorspur   mm   0 - 5   0 - 5   0 - 5   0 - 5
Radsturz  %   2,5   2,5   2,5   2,5
gemessen am Felgenrand  mm   11   14   14   14
Lenkrad
Max. Totgang (mm am Umfang des Rades   40   40   40   40
Drehzahlen von Riemenscheibe und Zapfwelle
Riemenscheibe: Durchmesser * Breite   mm 225 * 100 320 * 180 360 * 170 450 * 230
Nenndrehzahl U/min   1120   800   900   810
Zapfwelle Durchmesser * Länge (Zoll*mm)  1 3/4 *  75   1 3/4 * 80  1 3/4 * 75  1 3/4 * 90
Drehzahl  U/min   540   540   540   540
Mähbalkenantrieb: Drehzahl   U/min   800

Zur Kupplung: b) Die Kupplungsbetätigung des 12 PS Schleppers läßt sich nicht nachstellen. Der Abstand zwischen Grafitring und Ausrückfläche ist so groß gewählt ( 11 mm ),daß er die Verkürzung infolge Verschleiß des Belages aufnimmt.

Anschliesen einer Lima

Jeder Hersteller kann verschiedene Anschlüsse haben. Daher eine Auswahl der wichtigsten!

Einen Schaltplan als PDF Datei zum runterladen

                      PDF

Hier seht Ihr einen Auszug aus dem Reparatur - Handbuch für Deutz - Schlepper aus dem Jahre 1956. Leider haben die Bilder beim Übertragen ins Netz Ihre Qualität verloren.

Speziell ist das Thema  der Einstellung der Einspritzpumpen von allen Wassergekühlten und vom F1 /2 L612 bis zum F2 /3 L514 herausgenommen wurden.

Diesen vollen Auszug habe ich gescannt und auf CD gebrannt.Kann sie für Interessenten bereitstellen.

                                                              

                              

                                                                

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                            

                                                                                                                                                                

                                                                                                                                                                

                                                                                                                                                                

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!